Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aktion

FÄLSCHUNG ERSTELLEN
GRW 246
Auszeit Verdeckt

Du erschaffst ein gefälschtes Dokument. Dies erfordert in der Regel einen Tag oder eine Woche. Du musst über das erforderliche Schreibmaterial verfügen. Wenn du eine Fälschung erstellst, legt der SL einen verdeckten Fertigkeitswurf für Gesellschaftskunde gegen SG 20 ab. Bei Erfolg besitzt die Fälschung eine hinreichend gute Qualität, dass sie von passiven Betrachtern nicht als Fälschung erkannt wird. Wer das Dokument sorgfältig untersucht und einen erfolgreichen Wahrnehmungswurf oder Fertigkeitswurf über Gesellschaftskunde gegen deinen Gesellschaftskunde-SG ablegt, kann die Fälschung erkennen.

Sollte nicht die Handschrift einer bestimmten Person erforderlich sein, musst du nur im Vorfeld bereits ein ähnliches Dokument gesehen haben; dies verschafft dir einen Situationsbonus von bis zu +4 auf deinen Fertigkeitswurf und den Gesellschaftskunde-SG nach Maßgabe des SL. Um eine bestimmte Handschrift nachzuahmen, benötigst du eine entsprechende Schriftprobe.

Sollte das Ergebnis deines Fertigkeitswurfes unter 20 liegen, ist der Fälschung anzusehen, dass sie nicht echt ist, bzw. besitzt sie offenkundige Makel; in diesem Fall vergleicht der SL das Ergebnis deines Fertigkeitswurfes mit dem Wahrnehmungs- oder Gesellschaftskunde- SG jedes passiven Betrachters.

Ein Betrachter, der sich beim ersten Blick hat täuschen lassen, kann das Dokument immer noch näher untersuchen, ob es sich um eine Fälschung handelt. Dabei nutzt er andere Techniken und Analysemethoden, die mehr erfassen als die von dir erfolgreich gefälschten oberflächlichen Elemente. In diesem Fall kann der Betrachter einen Wahrnehmungs- oder Fertigkeitswurf für Gesellschaftskunde gegen deinen Gesellschaftskunde-SG ablegen – bei Erfolg erkennt er dein Dokument als Fälschung.

Erfolg: Der Betrachter erkennt die Fälschung nicht.
Fehlschlag: Der Betrachter erkennt dein Dokument als Fälschung.

aktion.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/01 15:09 (Externe Bearbeitung)